Was wäre, wenn doch Corona nicht wäre…

Unser Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie

Winter, Berge an Schneemassen, zugeschneite Wiesen und Felder … wie schön und auch nachvollziehbar der Wunsch, einfach mal einen Ausflug in eine Schneelandschaft zu machen. Doch in den Corona-geprägten Zeiten, in denen es darum geht, jeden Kontakt und Menschenansammlungen zu vermeiden, um Infektionszahlen zu senken, geht es nicht um Tagestourismus, sondern darum, wie wir unsere Einwohner*innen schützen können.

Die Gemeinde Simmerath oder auch andere Interessensvertretungen wie der Gewerbeverein oder die Rursee Touristik unternehmen zahlreiche Bemühungen, um unsere Gemeinde und ihre vielen Vorzüge bekannt zu machen. Es werden Konzepte erstellt, Projekte ins Leben gerufen, Wettbewerbe ausgerufen: alles, um Simmerath zukunftssicher zu gestalten. Und eigentlich können wir uns nur freuen, wenn viele Besucher in unsere Region kommen und dadurch unsere Wirtschaft, Tourismus etc. gestärkt werden.  

Doch im Moment ist alles anders…

Corona bestimmt unser Leben. Und oberstetes Ziel der Gemeinde ist es, unsere Einwohner*innen zu schützen. Es geht nicht darum, Menschen vor den Kopf zu stoßen. Es geht darum, uns zu schützen, Massenansammlungen zu vermeiden und somit unseren Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu leisten. 

Und das erwartet man doch von unseren Politiker*innen, dass sie sich um das Wohl und die Gesundheit der Bürger*innen kümmern.

Respekt & Rücksicht

Vor diesem Hintergrund ist auch der Appell an alle Auswärtigen zu verstehen: bleibt zu Hause, vermeidet Massenansammlungen, damit unsere Einwohner*innen nicht mögliche Konsequenzen ausbaden müssen. 

Maßnahmen der Gemeinde

Auch für die kommenden Tage und das anstehende Wochenende ergreift die Gemeinde folgende Maßnahmen: 

  1. Das Ordnungsamt ist am Wochenende im Einsatz, um Verkehrsverstöße und auch Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen zu ahnden. 
  2. Anwohnerstraßen werden für den Verkehr gesperrt. 

Dabei wird das Ordnungsamt von THW und Polizei unterstützt. 

Es werden Bessere Zeiten kommen, …

in denen wir unsere Gastfreundschaft wieder leben können, Besucher empfangen und uns über jeden einzelnen Tagestouristen freuen. 

DOCH BIS DAHIN: HALTET ABSTAND UND BITTE KEINE MASSENANSAMMLUNGEN!

Wir freuen uns, wenn Corona vorbei ist und wir wieder alle zusammen Zeit in unserer traumhaften Landschaft verbringen können. Bis dahin gilt jedoch weiter: Abstand halten.

Und hat Dir dieser Beitrag gefallen?

+2

Kommentare

Dein Kommentar